Verse -94-

Ich habe schon manches Mal davon geschrieben, wann und wie mir Lieder begegnen. Häufig sind es Lieder, die ebenso wenig bekannt sind, wie diejenigen, die sie erdacht, komponiert, getextet haben und die sie schließlich zum Vortrage bringen und die dann nur von vergleichsweise wenigen Menschen gehört werden.

Ein solches Lied hat zuletzt meinen Weg gekreuzt. Es ist von Hedvig Charlotta Matilda Perers, einer in Malmö lebenden schwedischen Sängerin und Songschreiberin. Ihr Künstlername ist „Big Fox“ und es ist noch nicht lange her, dass ich erstmalig ein Lied hier in meinem Tagebuch geteilt habe.

Ich weiß inzwischen, dass Charlotta Perers schon länger musiziert und Lieder schreibt und ihr erstes Album bereits im Jahr 2011 erschienen ist. Kurz vor dem geplanten Erscheinen ihres Albums „See how the Light falls“ erkrankte sie schwer an Krebs.

Manches Lied, mancher Text des Albums, bekam für Charlotta selbst nach ihrer Genesung und der Veröffentlichung der Platte im Jahr 2020 noch einmal eine ganz andere, häufig tiefere Bedeutung.

Für mich das schönste Lied auf dem Album ist das, welches ich hier heute teile: Ich habe es schon beim ersten Hören geliebt, es hat meine Seele erfasst. Bei etwas lauterem Hören bekomme ich jedes Mal eine Gänsehaut, wohl auch, weil mir im Bewusstsein ist, dass die Sängerin und Schreiberin dieses Liedes, mit dem sie darum bittet, die Liebe einzulassen, so mutig und tapfer gegen einen heimtückischen Dämon gekämpft und ihn hoffentlich endgültig besiegt hat.

Das Lied hat mich zu folgenden Versen inspiriert:

An eine Sängerin (Für Charlotta)

Ich hör' ein Lied und seh' in Augen,
fühl' mich im Innersten berührt.
Du kennst mich nicht, ich kann nicht glauben,
wie du dich hast zu mir geführt.

So fein erreichst du meine Seele,
dass ich kann seh'n dein' Melodie
und hören dich von dir erzählen,
erspüren dein "Warum" und Wie".

So schenkst du sanft Vertrau'n und Nähe
auf jene rücksichtsvolle Weise
nach der ich oft so innig flehe
während meiner Lebensreise.

Ich dank' dir, ferne Sängerin,
für dieses schöne Zeichen,
verspreche dir: Auch fürderhin
versuch' ich dir zu gleichen.

***

Und hier ist es nun, dieses für mich so besondere, so besonders schöne Lied (das bislang von nur so wenigen Menschen gehört worden ist):

Big Fox  –  „Let Love In“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s